Der höchstgelegene Halbmarathon Europas

Der Aletsch Halbmarathon gilt als der schönste Halbmarathon Europas, was jedoch nicht darüber hinwegtäuschen soll, dass den Teilnehmern auf der 21,2 km langen Strecke so einiges abverlangt wird.

Vom Start auf der Bettmeralp (1.950 m) führt die Route über Bettmersee, Riederalp, Riederfurka und den Grat des Bettmerhorns hinauf ins Ziel auf dem Bettmerhorn. Der fantastische Ausblick auf den Grossen Aletschgletscher macht die 1.050 m Höhenunterschied, die man nach Bewältigung der Strecke in den Beinen hat, zwar nicht vergessen, den Aletsch Halbmarathon aber garantiert zu einer ganz besonderen sportlichen Herausforderung.

>> Offizielle Homepage

Wer ist dabei?

Einige unentwegte Berggemsen des Lauftreff LozärnRunWest nehmen gemeinsam an diesem Event vom 24. Juni 2018 teil.

Mit von der Partie sind (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Annette Vogt
  • Cornelia Schnüriger
  • Damian Arnold
  • Daniela Ruiz
  • Florian Meister
  • Michelle Lipp
  • Mirjam Arnold
  • Raphael Vonlaufen
  • Stefanie Mailänder
  • Trix Koller

Anreise

Ein Grossteil der LRW-Gruppe (ok, eigentlich alle) wird bereits am Vortag (23. Jni 2018) anreisen und in den Hotels Schmitta resp. Des Alpes in Fiesch übernachten.

Der Transfer zum Start bei der Bergstation der Bettmeralp-Bahnen gestaltet sich somit angenehm kurz (etwas mehr als 30 Minuten)

>> Hotel Schmitta in Fiesch
>> Hotel Des Alpes in Fiesch

Weitere Möglichkeiten zur Übernachtung in Fiesch (und z.B. einem gemeinsamen Nachtessen) siehe:

Am Lauftag

In dieser Rubrik werden nach und nach Informationen und Tipps zum Rennen selbst einfliessen…

  • Was muss ich alles mitnehmen?
  • Wo ist die Startnummerausgabe?
  • Höhenprofil
  • Auf was sollte ich beim Bergauflaufen speziell achten?

Einfach ab und zu mal wieder rein schauen 😉

Die Strecke

Von 1’950 m hinauf bis auf 2’650 m Höhe. Das ist der Aletsch Halbmarathon in Zahlen. Der Streckenverlauf gilt lauftechnisch als echter Leckerbissen. Zudem punktet die alpine Berglaufstrecke im UNESCO Welterbe mit erhabenem Blick auf den Grossen Aletschgletscher und die Viertausender des Wallis.

Der 21.1 Kilometer lange Streckenverlauf lässt sich grob in vier Streckenabschnitte einteilen:

  • Der Start erfolgt bei der Bergstation der Bettmeralp-Bahnen (1’950 m). Einen Kilometer führt die Strecke von dort auf Asphalt durch den Ort Bettmeralp. Am Ortsende wechselt man auf eine Flurstrasse. Es folgt der erste Anstieg in Richtung Bettmersee.
  • Vom Bettmersee führt der Streckenverlauf weiter zur Riederalp und von dort auf die Riederfurka. Ohne grösseren Anstieg geht es danach einmal rund um das Riederhorn. Auf diesem Streckenabschnitt geniesst man einen fantastischen Panoramablick über das Rhonetal und auf die Viertausender der Walliser Alpen.
  • Zurück auf der Riederfurka führt die Strecke entlang des Grates über Hohfluh und Moosfluh in Richtung Bettmerhorn. Dabei immer im Blick: Der gewaltige Grosse Aletschgletscher, der grösste Eisstrom der Alpen.
  • Zum Finale heisst es noch einmal alles geben: Über einen steilen, zwei Kilometer langen Schlussanstieg am Grat des Bettmerhorns führt die Strecke ins Ziel des Aletsch Halbmarathons auf dem Bettmerhorn (2’650 m).

Alle Infos zur Strecke findet ihr auch unter 
www.aletsch-halbmarathon.ch/de/informationen/strecke

Start- und Zielgelände

Welche Infrastruktur wird im Startgelände und Zielgelände geboten? Und wo genau findet die Preisverteilung statt?

Die detaillierten Skizzen und Luftaufnahmen geben Aufschluss darüber und machen die Orientierung im jeweiligen Bereich leicht.

 

Startnummerausgabe

Als Teilnehmer am Aletsch Halbmarathon haben Sie bereits am Vortag des Rennens die Möglichkeit, Ihre Startnummer abzuholen. Andernfalls können die Startnummern für alle Kategorien auch am Morgen des Renntages abgeholt werden. Die Ausgabestation befindet sich direkt bei der Bergstation der Bettmeralp-Bahnen.

Startnummernausgabe:
Samstag, 23. Juni 2018
Wann: 16.00 – 19.00 Uhr
Wo: Bergstation Bettmeralp-Bahnen

Sonntag, 24. Juni 2018
Wann: ab 7.00 Uhr
Wo: Bergstation Bettmeralp-Bahnen

 

Weitere Infos

Gepäck

Das Gepäck kann im Untergeschoss der Güterhalle (Bergstation Bettmeralp-Bahnen) abgegeben werden. Merken Sie sich bitte ihre Palettennummer. Das Gepäck wird in die Tennishalle (Sportzentrum Bachtla) befördert und dort auf dem Tennisplatz neben den Garderoben gelagert.

Wertsachen

Wertsachen können vor dem Start in der Güterhalle (Bergstation Bettmeralp-Bahnen) bei der Gepäckdeponie abgegeben werden, und beim Zielzelt auf dem Bettmerhorn abgeholt werden (max. 1 C3 Umschlag).

Sanitätsdienst

Der Sanitätsdienst ist durch den Samariterverein Betten-Bettmeralp auf den Streckenposten und im Start- und Zielbereich gewährleistet. Bei Notfällen ist umgehend der nächste Streckenposten zu informieren.

Sanitätsposten bei km 5.6, 9, 12, 14.2, 17.5, 18.4, 20, 21.1

Sanitätsnotruf: 144

Wie geht es weiter?

Punkte, die wir bei Gelegenheit klären sollten:

  • Wann reisen wir am Samstag an? 
  • Was unternehmen wir am Rest des Samstags?
  • Znacht: Fondue – oder halt was anderes…
  • Wie machen wir es mit dem Gepäck am Lauftag?
  • Rückreise….
Scroll to top